Sudeten Straße 25, D-73230 Kirchheim
+ 31 (0)35 5235325
info@boxpert.com
Suche
Warenkorb

    Laser Schneiden

    Laserschneid-Technologie für das „Verdampfen“ von Schlitzen in Sperrholzplatten gibt es schon seit den 70er.-Jahren. Zunächst waren es große „Lasercanonen“ die kaum ein paar Hindert Watt Leistung hatten. Auch kannte man anfangs nicht die CNC-Steuerung, sondern die Koordinaten wurden auf einen Perforierband programmiert, dieses Band wurde dann an einen Empfänger an der Maschine eingeklemmt und abgespielt, die Maschine bewegte sich dann langsam und schnitt die Nut in das Holz. Damals gab es noch keine „Laser-Verleimung“, so dass das Holz Phenolverleimung hatte und der Laserprozess viel Ruß hinterließ. Der Schnitt sah wie ein Knochen aus, erst in den späten 80er. Jahren wurde die „Laserleistungs-Steuerungskompensation“ eingeführt, die für einen parallelen Schnitt verantwortlich war.

    #/Seite
     
    Drucken
    13 Ergebnisse
    • Zustand
    • In Produktion
    • Verfügbarkeit
    • Hersteller
    • Baujahr
    Angebot
    Elcede Co2-Laser LCS 160-4T - 600 Watt
    Elcede Co2-Laser LCS 160-4T - 600 Watt
    Zustandzustand(1) Not functioning, need spare parts
    9.800,00
    Angebot
    Laser MTL Feha 1000E für den Stanzformenbau
    Laser MTL Feha 1000E für den Stanzformenbau
    Zustandzustand(4) Running condition, good
    31.000,00
    Angebot
    Lasercomb CLS 2115 - DC020
    Lasercomb CLS 2115 - DC020
    Zustandzustand(4) Running condition, good

    Laser-Schneidsysteme

    Laser-Schneidanlagen aus Europa, USA und Japan sind schon seit Jahrzehnten auf dem Markt. Erst zum Millennium wurden allmählich Laser aus China bekannt. Heute gibt es auf der ganzen Welt etwa 2000 Stanzformenhersteller mit einer Laserschneid-Anlage.

    Es gibt 4 verschiedene Bewegungssysteme für Laserschneid-Anlagen:

    • Bewegter Kopf (Laserkopf wird in X und Y bewegt)
    • Bewegter Tisch (der Tisch bewegt sich in X und Y)
    • Hybrid (die Längsachse bewegt sich, die Querachse bewegt nur die Schneiddüse)
    • Fliegende Optik (Der Laser wird über Spiegel in jeglicher Position gestrahlt)

    Vor- und Nachteile

    Alle vier Systeme haben Vor- und Nachteile und alle sind auch auf dem Markt vertreten.

    CO2Laser sind schon seit den 70er Jahren im Einsatz. Ender der 90er. Jahren kamen die ersten SLAB-Laser (sealed-off)-Laser auf dem Markt, die mit einer sehr viel niedrigeren Menge an Gas auskommen, als herkömmliche Laser. Bekannt auf dem Markt sind vor allem folgende Marken von Laser-Herstellern: Coherent, Ferranti, Laser Ecose, Feha, Cutlite Penta (el.en), PRC, Fanuc und Rofin Sinar (heute Coherent), andere excellente Laser-Hersteller sind auf den Märkten Stahl und Kunststoff-Schneiden bekannt. 

    Alternative zum Laser-Schnitt

    Alternativ zu den CNC-Laserschneid-Anlagen, gibt es CNC-Sägen und CNC-Fräsmaschinen, die den Schlitz von 0,7 oder 1,05 mm in das Holz Sägen oder Fräsen. Die Systeme sind einfach und auch Umweltschonend, da keine Rauchentwicklung.

    Umweltfragen werden bald wieder den Stanzformenbau beschäftigen, da Aerosole, die in der Abluft enthalten sind, gefiltert werden sollten.

    CO2-Laser

    Sind weiterhing die bessere Alternative, um genau und schnell die Kerben/Schlitze in das Holz zu „verdampfen“.